Auf der Arbeit

Kleine Chronologie

Ergänzend zu meinem Review „1 Jahr Home Office„:
So liefen in meiner Firma die letzten 12+ Monate bezüglich der Pandemie ab:

  • Am 13.02.20 wird auf Grund der Corona-Lage in Italien unsere Dependance in Mailand geschlossen, die Kollegen*innen arbeiten bis zum 15.09.20 ausschließlich von zuhause.
  • Am 21.02.20 nimmt das „Lagezentrum“ seinen Dienst auf. Es koordiniert alle firmenweiten Maßnahmen rund um die Pandemie. Passenderweise wurde vor ca. 1 Jahr ein entsprechender Raum für genau solche Fälle eingerichtet. Morgens und Mittags kommen die ca. 20 Teilnehmenden (remote) zusammen, um die aktuelle Situation und notwendige Maßnahmen zu besprechen.
  • Ab dem 06.03.20 wird durch Einsatz ganz vieler IT-Kollegen*innen das Arbeiten von zuhause für alle Mitarbeiter*innen möglich gemacht. Auch für diejenigen, die kein Firmen-Laptop oder nicht mal einen eigenen PC daheim haben: Remote-Zugänge werden eingerichtet, und bei Bedarf PC-Hardware aus unseren Beständen an die Kollegen*innen geschickt.
  • Ab dem 10.03.20 werden alle Firmen-Großveranstaltungen abgesagt. Später werden die Regelungen weiter eingeschränkt, auch die Teilnahme zB. an Tagungen ist nicht mehr erlaubt.
  • Am 12.03.20 stellt die Kantine ihre Abläufe um und führt entsprechende Hygiene- und Abstandsmaßnahmen ein.
  • Am 16.03.20 wird das Arbeiten von Zuhause massiv ausgeweitet. Bis zum 23.03.20 sollen bis zu 80% der Mitarbeiter*innen im Home Office arbeiten. Dazu werden die Arbeitszeitregelungen angepasst und flexibilisiert, um auch gerade den Eltern eine bessere Vereinbarkeit mit der Kinderbetreuung zu ermöglichen.
  • Am 18.03.20 arbeiten mehr als 11.000 Kollegen*innen remote.
    Der Außendienst stellt um auf Distanzberatung, also remote per Videokonferenz oder Telefon.
  • Ab dem 19.03.20 schließen unsere Kantinen und Kaffebars. Stattdessen gibt es für die Kollegen*innen, die noch im Büro arbeiten, kostenfreie Lunchpakete.
  • 20.03.20 Die Personalabteilung erarbeitet Ideen und Maßnahmen, wie neu beginnende Kollegen*innen remote willkommen geheißen und eingearbeitet werden können.
  • Ab dem 22.03.20 werden in den Standorten Schutzmasken verteilt.
  • 23.03.2020 Nun sind über 13.000 Mitarbeitende von daheim aus tätig.
    Die Arbeitszeitregelungen werden weiter flexibilisiert. Beispielsweise kann nun mit geringer Vorlaufzeit eine bis zu 4-wöchige Auszeit (bezahlt oder unbezahlt je nach Zeitguthaben) genommen werden.
  • 26.03.20 Wir gehen bis mindestens 04. Mai in den sogenannten Notbetrieb: In den Gebäuden verbleibt nur eine minimale Besetzung, alle anderen müssen von zuhause arbeiten.
  • Am 02.04.20 geht der Firmen-eSports-Discord-Channel an den Start 🙂
  • Ab dem 04.05.20 beginnt die allmähliche Aufhebung des Notbetriebes, erste Kollegen*innen können wieder im Büro arbeiten.
  • Am 19. und am 22.05.20 werden per Drive-In Masken an alle Mitarbeitenden verteilt.
  • Am 15.06.20 öffnen unsere Kantinen wieder.
  • Am 11.08.20 tritt wieder eine Corona-Ansteckung auf, die erste seit Juni. Bis zum Winter steigen die Zahlen wieder deutlich an (besonders ab Oktober), bundesweit und damit natürlich auch bei Kollegen*innen. Unsere Fallzahlen liegen jedoch stets unter dem Bundesdurchschnitt, direkt am Arbeitsplatz haben ca. 2 Ansteckungen stattgefunden. Bis heute hab sich insgesamt 292 Mitarbeitende infiziert, überwiegend während der 2. Welle. Ein Kollege ist an Covid-19 verstorben 🙁
  • Nach den Sommerfreien ab dem 17.08.20 dürfen sukzessive wieder mehr Mitarbeitende vor Ort in den Büros tätig sein.
  • Ab dem 16.10.20 werden die zeitweise gelockerten Regelungen zum Arbeiten im Büro und zu Präsenzmeetings wieder verschärft.
  • Ab Anfang Novermber darf man nur noch mit triftigem Grund ins Büro kommen. Es gelten strenge Abstands- und Hygienemaßnahmen in den Gebäuden.
  • Am 16.12.20, mit Inkraft-Treten des bundesweiten Lockdowns, stellen die Kantinen auf „To-Go-Essen“ um. Ansonsten gelten die bereits im November eingeführten Regelungen weiter.