Zuhause

Neues Geschirr

Schon lange bin ich um neues Geschirr rumscharwenzelt, konnte mich aber bisher nie dazu entschließen, mich von unserem vorhandenen zu trennen. Aber für ein drittes Geschirr zu den bereits vorhandenen hätten wir keinen Platz.

Nun war es tatsächlich soweit: ich habe entschieden, mich von meinem allerersten richtigen Geschirr (nach Teller+Tassen-Sammelsurium im Studium) zu trennen. Ich hatte es zum Einzug in meine erste Wohnung gekauft, das muss also 1994 gewesen sein!

Bis auf die Eierbecher und eine Kaffeetasse ist es noch vollständig erhalten, und auch nur an ein paar Stellen auf den Tellern sind Macken vorhanden. Für sein stolzes Alter von 27 Jahren (sic!) eine tolle Leistung, oder?!

Geschirr alt
Geschirr alt

Die weißen Teller sind alte Billig-Frühstücksteller von R, die nun ebenfalls weg kommen, wir ersetzen sie durch die blauen Frühstücksteller (das sind unsere sog. „Küchenteller“, wenn man mal schnell einen Teller benötigt). Die Glasschälchen sind unsere Ex-Salatschüsselchen – die haben mir eh nie richtig gefallen, und sind auch nur Metro-Massenware.

Bei otto.de habe ich dieses Geschirr hier entdeckt, und mich sofort verliebt:

Geschirr neu (Packung)
Geschirr neu (Packung)

Es ist aus Porzelan statt Steingut und in drei Farben: hellgrau, blau, cyan/grün. Leider gab es keine passenden Eierbecher und Salatschüsselchen. Da wurde ich bei Butler fündig, und bestellte dort 6 hellgraue Schüsselchen und 6 rose-farbene Eierbecher.

Eierbecher zu finden war gar nicht einfach: Entweder sollte einer (in Worten 1er) um die 20 EUR kosten (hallo, geht’s noch?) oder es waren diese breiten Tellerartigen, oder sie waren schlicht hässlich. Diese hier nun waren ideal, 6 Stück für 11 EUR, und eine Farbe, die vom Stil her passt, aber sich nicht beisst. (R findet die Farbe mäßig, aber mir gefällt sie 🙂 )
Hm, als ich sie bestellte, gab es die Farbe dunkelgrau gerade nicht, nun schon. Das hätte noch besser gepasst. Naja, Pech…

Geschirr neu
Geschirr neu

Alles in allem sind wir sehr begeistert vom neuen Geschirr. Es hat feine Linien (man kann es auf den Fotos ungefähr erkennen), die Tassen haben für uns die richtige Größe, die Teller ebenfalls.

Ich werde das alte Geschirr über nebenan.de verschenken. Sinnvollerweise habe ich es einfach in die Verpackungen des neuen Geschirrs eingepackt, so dass es transportabel ist.