Kennen Sie das? Sie denken an jemanden, den Sie monatelang nicht gesprochen haben – und gerade als Sie zum Telefon greifen, um diesen Menschen anzurufen, klingelt es. Und wer ist dran? Genau die Person, an die sie eben dachten. Zufall? Telepathie? Ein paranormales Phänomen?
[…] entlarvte er [Gerd Antes, Leiter des Freiburger Cochrane-Zentrums für evidenzbasierte Medizin] das mysteriöse Phänomen als statistische Regelerscheinung.
Und das mit nur drei einfachen Fragen: „Wie oft denken Sie an jemanden, und das Telefon klingelt nicht? Wie oft denken Sie gerade nicht an jemanden, und er ruft trotzdem an? Und, das sollten Sie sich besonders gründlich durch den Kopf gehen lassen: Wie oft denken Sie gerade nicht an jemanden, und das Telefon klingelt auch nicht?“ Gerade weil der unwahrscheinlichste Fall so selten eintrete, erklärte Antes, verselbstständige sich seine Bedeutung im menschlichen Bewusstsein.
(Quelle: Zeit.de)

Interessanter Artikel bezüglich:
Auf einer Wissenschaftskonferenz in Hamburg haben Skeptiker paranormale Phänomene, magische Mythen und wissenschaftliche Wunder entlarvt.