Am Samstag war also Start der Renovierung der neuen Wohnung. Zuerst mußte das Wohnzimmer dran glauben. Da es eine Deckenhöhe von bestimmt 4 Metern hat, besorgte R zwei Leitern, von denen die längere schonmal nicht durchs Treppenhaus paßte. Nagut, mit der kürzeren gings dann auch. Zum Abkleben der Ränder im Giebel wars zwar sozusagen ein Hochseilakt, aber wir schafften das auch. Fürs eigentliche Streichen konnte Leiter dann glücklicherweise in V-Stellung verbleiben (siehe Fotos). Leider „verschönerte“ R aus Versehen doch noch ein Eckchen im Giebel mit Farbe, ausgerechnet am mitleren Balken an oberster Stelle. Also Leiter wieder komplett ausklappen, vorsichtig auf dem Boden abstellen, der nun natürlich mit Folie abgedeckt war, und hoch mit R. Ups – die Leiter rutschte ein bißchen. Zum Glück passierte nix weiter, ich hätte auch, trotz daß ich unten stand und sie sicherte, nix weiter ausrichten können, denn ich rutschte genauso weg auf der Folie.
Im Giebel war schon eine Ewigkeit nicht mehr gestrichen worden – naja, kein Wunder. Dafür siehts jetzt umso schöner aus !

Vor dem Streichen bearbeitete ich alle Wände mit dem Staubwedel, um Spinnenweben etc. zu entfernen.
Staubwedel

Die Leiter mit R, man beachte das tolle Abendrot im Hintergrund. Ach, darauf freuen wir uns ungemein. Im Sommer mit einem Glas Wein auf dem Balkon auf unserem (noch zu erwerbenden) Bänkle sitzen und den Blick genießen….. hach ! 🙂
Renovierung in höchsten Höhen 2

R beim Streichen der Decke. Da erkennt man, wie hoch das da ist. Ich hab mich dann lieber an die niederen Gefilde gehalten…
Renovierung in höchsten Höhen 1

Wir würden ja gerne einen Kronleuchter aufhängen. Mal sehen, ob wir eine Leiter auftreiben, die a) durchs Treppenhaus paßt und b) ausreichend sichere Höhe hat, um an den Deckenauslaß ranzukommen…