Ich habe die freie Zeit genutzt, um fehlende Monatsbilder zu erstellen: seit Mai 2019 hatte ich keine mehr kreiert.

Das ist immer so eine zweischneidige Sache: einerseits finde ich es total schön, sie zu haben und sich so immer wieder an die Ereignisse des jeweiligen Monats zu erinnern. Andererseits ist es nicht unerheblich Arbeit, mehrere Stunden je Collage:

  • Sichtung des Kalenders – was ist in dem Monat passiert?
  • Raussuchen der Fotos (uU von verschiedenen Quellen wie Smartphone, „große“ Kamera etc.)
  • Überlegen, wie soll dieses Monatsbild aussehen? Wieviele Fotos habe ich, wie will ich sie arrangieren?
  • Bearbeiten der Fotos, vielleicht Effekte drauf legen
  • Anordnen zu einer Collage – mal mehr, mal weniger kunstvoll je nach Lust & Zeit
  • Beschriften
  • Abspeichern als Wallpaper in der richtigen Größe

Hier habe ich schon mal darüber geschrieben.

Aber jetzt bin ich mega happy, mir die 2 Tage Zeit genommen zu haben, und Juni, Juli, August, September, Oktober November 2019 erstellt zu haben sowie ein Scrapbook über mein neues Auto 🙂

Ich habe ein paar (anonymisierte) Beispiele hochgeladen:

Heute werde ich noch Fotos von Urlauben raussuchen, die ich via Picasa zu Collagen zusammenstelle. Noch nachträglich einen Text drauf mit dem Titel – fertig.

Google Picasa

Google Picasa wurde ja leider eingestellt. Für mich ist die Software aber nach wie vor sehr wichtig, da sie eine der schnellsten Foto-Anzeigen bietet bei großer Anzahl, zum Beispiel meinen ganzen Scrapbooking-Elementen (an die 10.000….). Ausserdem eben diese Möglichkeit, Collagen zu erstellen (gut, dafür gibt es sicher auch andere Tools…). Bei heise.de kann man die Software nach wie vor runterladen.