also, ich hab keine Lactose Intoleranz.

Puh, Glück gehabt.
Aber ich hab es auch immer unwahrscheinlicher gefunden mit den letzten Tagen.

Gestern 16:00 war ich nun bei der Ärztin, eine super nette, das wird also meine neue Hausärztin !

Sie hörte sich meine Story an. Ihre Erkentnis nach Abhören und Abtasten des Bauchraumes: Da wird wohl die Darmflora durcheinander gekommen sein.
Sie fragte nach Ernährungsumstellung, Besonderheiten, Medikamten usw. Aber da war nix relevantes bei.

Ihre Empfehlung lautet nun: Jeden Morgen vor dem Frühstück ein Yakkult. Das hilft wirklich bei sowas, grad Blähungen.
Ich soll das nun 3-5 Wochen nehmen, nach 2 Wochen sollte man schon was merken. Ansonsten muß ich wiederkommen für Ultraschall oä.
Und wenns wirkt, soll ich ihr kurz Feedback geben (das find ich gut von ihr !)

Habs leider noch nicht geschafft, Yakkult zu kaufen.

Was absolut positiv an der ganzen Geschichte ist: Ich eß momentan nicht viel, denn erstens hab ich kaum Appetit, und zweitens will ich natürlich auch Unwohlsein vermeiden. Dafür trinke ich viel.
Es ist auch schon besser geworden. Hab heute Vormittag wiedermal Müsli gegessen, und die Reaktion meines Bauches war deutlich friedlicher als letzte Woche.