hab ich dann erst ein wenig TV geschaut (mein neuer Lieblingskanal: ZDF Doku), und mich dann ab 20:15 ans Lernen gemacht.

Die Reitpaß-Theorie hatte ich ja durch, also kam der Basispaß nochmal dran. Und ich muß sagen, es ging schon deutlich besser von der Hand. Klar gibt es noch ein paar Dinge, die noch nicht in meinen Schädel reinwollen, aber im Großen und Ganzen siehts gut aus. Und bei zwei Dingen hab ich beschlossen, Mut zur Lücke zur haben: Giftpflanzen und „Feldapotheke“, also was soll man für Pferde-ErsteHilfe auf längere Ausritte mitnehmen. Da ist so ein komischer Kram dabei, das kann ich mir nie merken.