… wie es Natalie Grams nennt 🙂

Artikel in der FAZplus zum Thema Impfplicht. Lustiger, aber auch erschreckender Satz:

Die gut situierten und gutausgebildeten Schichten vertrauen beim Thema Impfen den eindeutig weniger gutausgebildeten Vertretern der Alternativmedizin: Es gibt einen erkennbaren Zusammenhang zwischen den Masernimpfquoten und der Heilpraktikerdichte.

FAZ

Leider auch in meinem Umfeld deutlich erkennbar. Ich kann manchmal nur den Kopf schütteln, argumentieren hilft nix.

Prinzipiell kann ja jede*r tun und lassen was er/ sie für richtig hält, sofern es keine Beeinträchtigung dritter bedeutet. Und damit hört der Spaß beim Impfen auf, denn der Schutz für noch ungeimpfte Babys und Personen, die sich nicht impfen lassen können/ dürfen, funktioniert eben nur bei einer Impfquote in der Bevölkerung von 95%.

Ausserdem wird durch dieses ganze Alternativ-Medizin-Gedöhns das Vertrauen in echte Wissenschaft schleichend untergraben, und das finde ich sehr schlimm.

Fluch und Segen der modernen Kommunikationsmöglichkeiten & des Internets!

Der o.g. Artikel ist sehr interessant und geht das Thema Impfen von verschiedenen Seiten an, natürlich auch unter Berücksichtigung tatsächlich bestehender Bedenken und Einschränkungen.

Auch sehr lesenswert: Dr. Jan Oude-Aost nimmt in seinem Blog „Ganzheitlich durchleuchtet“ das Standardwerk der Impfgegner: „Impfen Pro & Contra: Das Handbuch für die individuelle Impfentscheidung“ von Dr. Martin Hirte Kapitel für Kapitel durch, kommentiert die darin enthaltenen Aussagen, widerspricht ihnen größtenteils bzw. entkräftet sie, natürlich inklusive Belegen.

Das muss ich noch loswerden: Bei den Mädels in Wuppertal ist auch eine Lehrerin einer Waldorf-Sonderschule dabei gewesen. Wir haben uns eine Weile über ihren Job unterhalten, was durchaus interessant war. Zwischendrin fiel folgender Satz, es ging um die Kinder an dieser Schule: „…geistig behinderte Kinder, verursacht durch Geburtsschäden, Impfschäden und so weiter…“ – Ja, okay, ne, is klar. Ich habe einfach nix gesagt, bevor ich noch eine unschöne Diskussion vom Zaun gebrochen hätte. Zumal diese Ansichten zur Unbelehrbarkeit neigen, also jede Diskussion sowieso zwecklos ist. Leider.

Chemtrails

Und noch eine Ergänzung: Hier geht es zwar nicht ums Impfen, aber um eine andere größere Verschwöungstheorie: um Chemtrails. Eigentlich sollte man denken, das ist doch dermaßen weit hergeholt, das kann doch kein Mensch ernsthaft glauben!? Oh doch! In GB und USA ca. 17%, in DE immerhin knapp 15% der Befragten (lt. u.g. Artikel).

Über diesen Artikel bei Zeit Online bin ich gerade drauf gekommen:

Mit Kondensstreifen […] vergiftet eine geheime Weltregierung die Menschen, glauben Chemtrailer. Was passiert, wenn man sie mit Wissenschaftlern und Triebwerksingenieuren ins Gespräch bringt? Ein Experiment

Zeit.de

Daraus folgender mir sehr wichtiger Satz:

Curtius, Fachmann für Wolkenbildung und atmosphärische Partikel, schrieb: „Ich sehe die Gefahr, dass unsere Gesellschaft das über Jahrhunderte erarbeitete Ideal der rationalen, faktenbasierten Entscheidung über den Haufen wirft.“

Übrigens das Ergebnis des Experiments: es bringt natürlich (leider) nichts.