Neben dem Schuhgeschäft ist eine dm, die war mein nächster Stop. Mein Ziel: ordentliches Make Up (im Sinne von Foundation).

Ich habe durchaus Kosmetik in meinem Bestand. Ich schminke mich allerdings nur zu besonderen Anlässen (Ausgehen etc.). Auf Foundation usw. habe ich bisher nicht sonderlich viel Wert gelegt, sondern mir reichte ein Kompakt-MakeUp, dass mit einem Schwämmchen aufgetragen wird.

Nun sollte was „richtiges“ her. Ich habe also gegoogelt und versucht, mich zu informieren. Ach Gottogott, das ist ja eine Wissenschaft für sich. Meine Freundin empfahl mir, zu etwas teurerem zu greifen, zB. Dior. Nun ja, dafür gilt irgendwie das gleiche wie für die Schuhe – ich verwende das zu selten, um da viel Geld investieren zu wollen. Meine Devise: erst mal „klein anfangen“.

Haupttyp, Hautunterton

Was ich rausbekommen habe: der Haupttyp (trocken, ölig, Mischhaut) bestimmt, welche Art Produkte frau benötigt. Außerdem ist der Hautunterton (kalt, warm, neutral) wichtig. Nach dieser Anleitung wäre ich der kühle Hautunterton-Typ: meine Äderchen sind blau, ich finde Silberschmuck an mir schöner, weiss oder schwarz stehen mir gut. Nach den Beschreibungen hier könnte ich auch der neutrale Typ sein. Die Infos zum Hautunterton lernte ich leider erst nach der Shoppingtour…

Einkauf

Ich stand etwas überfordert vor den Regalen, und ging erst mal schlicht nach dem Preis-Prinzip vor. Es müssen nicht gerade 50 EUR sein, aber auch keine 5. Ich suchte also das teuerste Drogerie-Makeup raus, das nicht mega-deckend war (es sollte ja keine Maske werden): L’Oreral Perfect Match.

Mit Hilfe der Tester versuchte ich, die passende Farbnuance zu finden. Zwei kamen in Frage: 2.R/2.C und 2.N. Ich habe mich für erstere entschieden, da sie ziemlich perfekt zu meinem Hautton passt.

Ich wollte noch einen passenden Concealer dazu (bei meinem zuhause war eh der Applikator vorne abgebrochen). Den gab es allerdings nur in 2.N, also nicht ganz das gleiche wie die Foundation. Muss er aber auch nicht zwingend sein.

Mittels Recherche habe ich nun rausgefunden, für was die Buchstaben stehen: W für Warm, N für Neutral, C für Kalt (Cold) (was R bedeutet – keine Ahnung, wird nicht erklärt). Meine Entscheidung war also richtig!

Einen Primer, Fixier-Spray sowie Wimperntusche (meine bisherige war uralt…) erwarb ich auch noch. Auch dabei hat frau wieder die Qual der Wahl….

Das muss besser gehen

Mit dem Schminkergebnis bin ich noch nicht so richtig zufrieden. Meine Haut ist derzeit alles andere als ebenmäßig, und dafür finde ich das Ergebnis an Abdeckung eher verbesserungswürdig 🙁 Vielleicht kaufe ich mir noch eine etwas deckender Foundation. Die Neuerwerbung ist eher leicht deckend.

Also das ist wirklich etwas, das durchaus Übung, Erfahrung und auch Ausprobieren erfordert… Fast so kompliziert wie IT 😀

Ich will ja für die Hochzeitsfotos gut aussehen!