Im Erste Hilfe Kurs letzt habe ich (u.a.) folgendes gelernt: Frauen haben oft kalte Hände und Füße, da der Körper immer bestrebt ist, das wichtigste warm zu halten. Und dazu gehört (lt. Körper jedenfalls 😉 ) alles „unten rum“, sprich Gebärmutter & Co. Das verbraucht nunmal Energie, die bei Bedarf aus den Extremitäten abgezogen wird.
Bei Männern ist das alles nach draußen an die „frische Luft“ gehängt, und braucht nicht warm gehalten zu werden (eher im Gegenteil).

So is das also !