Ich hoffe, ihr seid alle gut rübergekommen nach 2013. Ich schon, Freund R. und ich haben es ganz ruhig angehen lassen zuhause bei Fondue, Bilder gucken, Feuerwerk gucken + vor allem fotografieren.

Das „tolle“ Wetter rund um Silvester hat mir an dem Abend und am Neujahrsmorgen ganz klasse Kopfweh beschert, insofern war ich echt froh, daß wir nicht aus waren. Bin eh nicht so der Ausgehtyp an Silvester, und um 0:00 auf die (belebte) Straße ist für mich Höchststrafe, da hab ich regelrecht Angst vor unkontrollierten Feuerwerkskörpern.

Die Feiertage habe ich sehr genossen, insgesamt waren es 12 freie Tage für mich, herrlich. Ich habe viel Anno2070 gespielt, daß ich mir bei Amazon in der Adventsaktion günstig gekauft habe – sehr gut, macht richtig Spaß (habe die vorherigen Annos bis auf das letzte auch nächtelang gezockt). Natürlich habe ich auch bißchen gescrapbooked. Und last but not least geschlafen. Das tut so gut, lange ausschlafen zukönnen, und sich Mittags nochmal aufs Ohr zuhauen.

Habe nun auch endlich meinen Büro-Kalender für 2013 aufstellen können: Ruthe – Nicht lustig. So süß!

Ansonsten bin ich mal gespannt, was 2013 bringen wird, vor allem arbeitstechnisch. 2012 war für mich jedenfalls ein gutes Jahr, so alles in allem.