Ein Unwetter hat am Mittwoch das populäre documenta-Werk „Template“ von Ai Weiwei zerstört. Doch der chinesische Künstler gibt sich gelassen. Jetzt sei es sogar viel schöner als vorher, meint er.

Dass beim Zusammenbruch nicht mehr passierte, ist nicht nur Zufall. Dem Kasseler Bauamt kam die Statik der Konstruktion von Anfang an suspekt vor – und veranlasste schließlich am Morgen die Absperrung.
(hihi)

„Es ist sehr schön gefallen“, sagte documenta-Kuratorin Ruth Noak der hessenschau.
(ohne Worte…)

(Artikel auf hr Online, Bilderstrecke)

Ich sags ja – moderne Kunst ist nix als Zufall….
Wobei ich jetzt zugeben muß, dieses Kunstwerk finde ich interessant.
„Ai Weiwei hatte Türen und Fenster alter Häuser, die dem Bauboom in China zum Opfer gefallen sind, zu einem Kunstwerk verarbeitet.“