Leider hab ich ihn damalas im Kino nicht gesehen, aber durch einen glücklichen Zufall dann gestern Abend im TV. Ein sehr schöner Film, der mal traurig ist, hauptsächlich aber sehr humorvoll !

Ausgelöst durch den Leukämie-Tod von Annies Mann, organisieren die Freundinnen Annie und Chris einen Kalender mit Aktfotos, um ein neues Sofa für den Angehörigen-Warteraum des örtlichen Krankenhauses zu spenden. Modell stehen dafür sie sowie weitere Frauen aus ihrer Yorkshire-Regionalgruppe des „Women’s Institute“, alle in fortgeschrittenem Alter. Für die Damen ist es ein regelrechter Tabubruch, und sie müssen sich mit der Sache erst anfreunden. Aber sie finden zunehmend Gefallen daran, und es entstehen wirklich sehr stimmungsvolle Fotos. Die Frauen posieren nackt bei Tätigkeiten des alltäglichen Dorflebens, stets bleiben sehr geschickt die „entscheidenden“ Stellen verborgen. Damit ist die Geschichte aber nicht beendet, sondern die Freundinnen schaffen es, eine gewisse Berühmtheit zu erlangen, und werden sogar nach Hollywood eingeladen.

Letztenendes wird soviel Geld durch den Kalender gesammelt, daß es für eine neue Leukämiestation des örtl. Krankenhauses reicht – und für ein neues Sofa.

Infos: wikipedia und calendargirls.tv (hier kann man auch den Kalender ansehen, ich glaube, es ist der Originale, nicht der aus dem Film).