Am Samstag habe ich meinem Auto ein Wellness-Programm gegönnt. Neben Waschstraße habe ich mich den Stellen gewidmet, die bei der Waschstraße nicht gereinigt werden (können), wie die Türinnenseiten, Einstiegsleisten, Kofferraum innen etc.

Unter der Motorhaube hatte ich einen kleinen Komposthaufen angelegt… neben den Lüftungsansaugschlitzen ist blöderweise Platz, so daß sich da schön Blätter etc. einfinden können. Und wenn man die nur lange genug da liegen läßt, entsteht eine ziemlich eklige Pampe….

Weiterhin bin ich dem Moosbesatz an den Fenstergummis und am Schiebedach zu Leibe grückt. Eine Zahnbürste leistet da prima Hilfe. Ebenso für die Dachreling und alle anderen kleinen Schlitze, an die man anders nicht drankommt.

Innen habe ich ausgesaugt und gewischt, und mit Cockpitspray wieder alles schön schwarz „gesprüht“. Die Fenster wurden natürlich auch geputzt. Das Cockpitspray kam auch außen auf den Kunststoffteilen zur Anwendung. Mein Auto hat seitlich einen schwarzen Zierstreifen, der sieht jetzt wieder richtig toll aus.

3 Dinge sind jetzt noch offen (nach 5h Arbeit hatte ich keine Lust mehr…):

  • Intensivreinigung der Sitze mit Polsterreiniger
  • Türgummis mit Gummipflegemittel behandeln
  • Schweinwerferglas polieren

Meine Scheinwerfergläser sind dermaßen vergilbt, verkratzt, gelblich, da muß ich dringend was tun. Nach ein klein wenig Recherche habe ich ein sehr interessantes Youtube-Video dazu gefunden („Matte, zerkratzte Scheinwerfer wieder aufbereiten“) und mir nun ein entsprechendes Set bestellt (im Baumarkt gabs leider nicht alle Zutaten). Bin sehr gespannt, wie sie danach hoffentlich wieder glänzen (schlimmer werden kann es eigentlich nicht mehr….).