Unsere eBike-Tour hat total viel Spaß gemacht!

Korrekt gesagt muß es Pedelec-Tour heißen, denn ein Pedelec ist gar kein eBike. Pedelecs unterstützen nur beim eigenen Treten, und auch nur bis 25 km/h, was aber völlig ausreicht.

Wir fuhren eine geführte Tour im Rheingau, netto waren wir etwas mehr als 3h unterwegs und sind auf knapp 38km gekommen. Es ging durchaus berghoch und -runter, aber mit der Motorunterstützung kein Problem. Sportlich war es dennoch 🙂

Ich bin vorher noch nie auf einem Pedelec oder eBike gefahren, das war also völlig neu für mich.
Man kann den Motor in 3 Stufen hinzuschalten oder auch ganz aus. Geschaltet wird auch elektronisch, und das Fahrrad hatte sogar eine automatische Gangschaltung.

Anfangs war es etwas ungewohnt, durch Motor und Akku ist das Fahrrad deutlich schwerer, mit viel Gewicht auf dem Hinterrad. Gestartet bin ich mit der Gangschaltung auf „Automatic“. Nachdem sich das Fahrrad aber an einem echt steilen Stück den Spaß gemacht hat, beständig in einen höheren Gang zu schalten und ich kaum noch treten konnte, habe ich auf manuelle Gangschaltung gewechselt, das war doch besser.

Ich könnte mir durchaus vorstellen, mir auch ein Pedelec zu holen. Zum einen natürlich für Touren. Hinter uns beginnt der Taunus, und da ists demzufolge ziemlich hügelig 🙂 Aber auch für den Weg zur Arbeit. Ich habe da 21km einfache Strecke. Zwar ist es nicht wirklich hügelig, aber auch nicht ganz ohne. Ich hatte es schonmal an einem Sonntag ausprobiert, aber nicht ganz geschafft (ok, ich mußte natürlich auch wieder heimfahren).

Hier die Tour als Track:
GPSies - Pedelec-Tour CM-Team