Im März hat [der] oberste Gerichtshof der katholischen Kirche im Vatikan Bischöfen das Recht zugesprochen, Mitstreiter der „Wir sind Kirche“ – Bewegung aus kirchlichen Gremien auszuschließen. Wer sich den öffentlichen Protesten der Organisation gegen Papst, Bischöfe und Lehramt anschließe, mache sich „unfähig für die Mitgliedschaft in kirchlichen Räten“, heißt es in einem Dekret des Obersten Gerichts der Apostolischen Signatur vom 14. März 2009.
Was ist „Wir sind Kirche“ ?
Die Bewegung „Wir sind Kirche“ entstand aus dem sogenannten Kirchenvolksbegehren, das 1995 ausgehend von Österreich in mehreren Ländern stattfand. Damals schlossen sich weit mehr als eine Million Menschen per Unterschrift einem Reformkatalog an. Zu den Forderungen gehörte unter anderem die Aufhebung der Zölibatspflicht für Priester und die Frauenordination.

(Quelle: br-online.de)

Gleiches wurde für Funktionsträger von Donum Vitae beschlossen.

Wie soll da eine Veränderung stattfinden, wie sollen da modernere Sichtweisen zum Tragen kommen ? So zementiere ich den Status Quo und verhindere jedes Engagement beim Hinterfragen im Hinblick auf die „reale Welt“.

Bestärkt mich nur mehr in meiner Entscheidung, auszutreten (bzw. ausgetreten zu sein. Seit dem 01.06. ist es nun auch „rechtskräftig“ sprich vollzogen) !