= Augenkrebs!

Ich kann Euch leider keine Screenshots zeigen (also könnte ich schon, will ich aber aus Gründen der Anonymität nicht 🙂 ), aber was da gewurschtelt worden ist, ist hahnebüchend!

Als ich am Montag nach meiner Krankheit ins Intranet gehe, traue ich meinen Augen nicht. Was ist mit unserer frischen, modernen Startseite passiert? Was ist das denn jetzt da?? Eine Kollegin hat mehrmals F5 (Aktualisieren) gedrückt, weil sie nicht glauben konnte, dass das real ist – LOL.

Statt verschiedener Blautöne, Orange als Akzentfarbe und einem durchgehenden Design mit verschiedenen Kästchen dominieren nun hellgrau und beige. Die Kästchen sind auseinander gerückt, so daß der weiße Hintergrund drumherum erscheint. Es gibt nur noch einen dunklen Blauton. Die Schriftart erinnert an Comic, die seit Jahrzehnten aus der Mode ist.

Ich komme mir vor wie zurückkatapultiert in die Vergangenheit!

Grauselig! Und das in Zeiten, wo wir darum ringen, endlich agiler zu werden, alte Verhaltensweisen ala „das war schon immer so“ endlich abzulegen, unsere Prozesse zu verschlanken, das Silodenken hinter uns zu lassen….

Da ist so ein altbackene Seite genau das richtige Signal. NICHT!

Ich konnte nicht anders, ich musste direkt eine Feedback-Mail an die Intranetredaktion schicken. Ein Kollege hat mir sehr nett geantwortet und es diplomatisch ausgedrückt: bei der Konzern-Kommunikation ist das neue Design ebenfalls auf gemischte Gefühle gestoßen, vor allem die neue Schriftart.

Ich habe noch nicht eine*n Kollegen*in getroffen der es gefällt!

Die Entwürfe für die Broschüren und auch das neue Foliendeckblatt sind recht gut gelungen. Wenn man also dieses elendige beige wegläßt, ist es durchaus ansprechend.

Ich hoffe nur, dass die Internet-Seite, also unser Gesicht nach außen, deutlich besser wird als diese grottige Intranetseite.