Ein Blog-Umzug bringt verschiedenste Herausforderungen mit sich.

Leichen im Keller

Wie immer, wenn man mit seinem Blog umzieht, bleiben Leichen übrig. Ich habe bei den Beiträgen von diesem Jahr die Verlinkungen untereinander glatt gezogen. Bei den älteren Beiträgen verweisen sie jetzt auf die Startseite des vorherigen Blogs, das korrigiere ich jetzt erstmal nicht. Ärgert mich Perfektionistin aber!

Design & Layout

Und auch wie immer muss ich erst noch an Design & Layout rumbasteln, bis ich das gefunden habe, was mir gefällt, das praktikabel und vor allem responsive ist.

Auch bin ich mir noch etwas unschlüssig, wie ich mit der Nutzung von Kategorien/ Schlagwörtern verfahren soll. Ein Beitrag kann von beidem mehrere haben. In den Themes wird immer eher auf Kategorien abgezielt denn auf Schlagwörter (Tags). Momentan habe ich nur 2 Kategorien (weil bei der Migration von Blogger.com alles in eine Kategorie geschoben wurde, und die Tags die Einordnung vornahmen).

Plugins & meine Frage an Euch

Da bei einem selbst-gehosteten Blog nix vorgegeben ist, muss ich auch erst mit den Plugins experimentieren. Ich bin mir zum Beispiel nicht sicher, ob ihr Euch zum Kommentieren anmelden könnt mit wordpress/ blogger/ etc. Account, oder ob man jedesmal einen Namen & Mailadresse angeben muss.

Kommentiert das bitte mal oder schreibt mir eine Mail, danke 🙂

Der RSS-Feed scheint auch noch nicht zu funktionieren 🙁