Gestern Abend fand ja die längste Mondfinsternis dieses Jahrhunderts statt. Den Mars konnte man auch sehen, und dann flog auch noch die ISS vorbei. Also echt ein Mega-Treffen 😊

Ich hatte meine Kamera entsprechend vorbereitet, mir die Fototips der DLR angesehen, und ab ca. 21:00 warteten wir dann also. Es war noch recht hell, und wir sahen – nix. Extra eine Kompass-App installiert um die Himmelsrichtung zu verifizieren – ja, unser Balkon blickt genau in die richtige Richtung (Süd-Ost), und wir haben bis auf ein paar Bäume auch recht gute Sicht dahin. Aber – kein Mond am Himmel zu sehen 😞

So um 22:15 war doch endlich der Mond zu sehen – hurra!!
Er stand sogar schon ein Stück oberhalb der Bäume, war dunkelrot und einfach toll. Ich experimentierte mit den Einstellungen und schoss ca. 100 Fotos 😱 bis um 23:52.

Bin sehr happy – es sind doch einige Bilder recht gut geworden! Dafür, dass mein Teleobjektiv nicht das lichtstärkste ist… (Link zum Album auf Flickr)

Aufgenommen um 22:29

Nun ist der Mars zu sehen: der helle Punkt mittig knapp über den Bäumen.
Aufgenommen um 22:48
Der Mond tritt langsam wieder aus dem Erdschatten heraus.
Aufgenommen um 23:18
Jetzt ist er bereits zur Hälfte herausgetreten.
Aufgenommen um 23:40
Die ISS fliegt über uns hinweg (der Strich rechts oben). Aufgrund ihrer Geschwindigkeit kann ich sie nur mit Bewegungsunschärfe aufnehmen. Aufgenommen um 22:35