Wie geht es uns jetzt so?

Wir haben das Privileg, eine große Wohnung zu haben und sie nur mit 2 Personen teilen zu müssen. R arbeitet oben in unserem eigentlichen Arbeitszimmer (= sein Büro), ich im Gästezimmer unten.

Da wir auch in normalen Zeiten nicht ständig unterwegs sind, fehlt uns bisher das Ausgehen nicht soo sehr. Und Spazieren gehen oder Joggen geht ja weiterhin. Mal wieder ins Restaurant essen gehen wäre schön. Und für R ist es doof, daß sein Fitness-Studio plus Therme geschlossen ist.

Vergangenes Wochenende haben wir am Samstag die Sonne auf der Terrasse genossen und sind so gegen 17 Uhr Joggen gegangen (bin mega stolz, dass ich 35 Minuten ohne Pause durchgehalten habe. Ich bin nämlich echt keine Dauerläuferin).

Parkett ölen

Sonntags haben wir das etwas schlechtere Wetter genutzt, um endlich das Parkett in Wohnzimmer und Flur zu ölen. Das war seit Dezember fällig, wir hatten es wegen der Hochzeit verschoben.

Und wow, im Vergleich sieht man, wie nötig das war! Das sieht auf dem Foto aus, als wenn der Boden einfach nur staubig ist – aber nein, der ist frisch gesaugt und gewischt!

Parkett ölen
Parkett ölen

Damit waren wir gut 3,5 Stunden beschäftigt mit Wohnzimmer leerräumen, saugen und wischen, Boden in sinnvollen Etappen ölen (zum Glück habe ich uns dafür eine eine Best Practice Vorgehenweise geschrieben 🙂 ), mindestens 30 Minuten einwirken lassen, danach das überschüssige Öl aufnehmen und polieren.

Wir hatten damals nach dem Einzug von unserem Parkettleger eine gebrauchte Maschine gekauft, die ist echt goldwert. Wir müssen das nämlich ca. alle 6 Monate machen, aber es lohnt sich ungemein, siehe Foto 🙂