Nachdem ich nun ein paar Strecken per RouteConverter (geniales Tool!) erstellt und auf das TomTom draufkopiert habe, wird am Sonntag eine erste Runde damit gefahren.
Im Auto hab ichs gestern schon mal mitlaufen lassen. Es ist etwas langsamer als mein Google Navigation auf meinem Smartphone, aber ansonsten ok. Gut gefällt mir der Spurassistent auf Autobahnen. Damit trifft man sicher die richtige Spur.

Bin bloß gespannt, wie es ohne Sprachansage geht, oder ob ich mir dann doch schleunigst ein Bluetooth-Headset/Kopfhörer oder so zulegen muß.

TomTom Home und die ganze Administration jedenfalls funktioniert prima. Was mir nicht gefällt: daß man Straßenkorrekturen (Map’n Share) anscheinend nur auf dem fummeligen Navi-Display selbst eingeben kann, statt auch über den PC. Hatte da nämlich gleich ein paar….