hätte ich viel zu erzählen, dann fallen mir aber die richtigen Worte nicht ein 🙂

Ich muß erst noch warm werden mit der neuen Heimat hier. Dadurch, dass ich mich die letzten Tage wieder viel mit meinem alten Blog beschäitigt habe, ist er mir wieder sozusagen ans Herz gewachsen.

Das twoday-Design gefällt mir nach wie vor gut, es ist übersichtlich und strukturiert, außerdem gut lesbar. Aber damit werde ich mich hier auch nach und nach mit beschäftigen und rumspielen.

Ich habe seit Februar ein neues Projekt als Projektleiterin übernommen, in einem ganz anderen Bereich der IT als ich mich bisher bewegte. Spannend, herausfordernd, interessant – und ich hoffe, ich bekomme es gut hin.
Ich habe ein tolles Projektteam, die mich super unterstützen und mir alles erklären. Jedoch mit dem Problem, dass das alles sozusagen nebenberuflich läuft, niemand arbeitet Fulltime mit. So ziehen sich manche Dinge dann hin, erst macht Person A etwas, dann etwas später Person B. Dann testet C, woraufhin A+B etwas korrigieren müssen, was dann aber erst 2 Tage später geschieht…

Daneben habe ich aber meine Tagesgeschäfts-Aufgaben und treibe auch innerhalb meines Teams noch ein paar Themen…. es wird also nicht langweilig… 🙂

Ich habe ja bestimmt 1 Jahr gebraucht, um hier in der neuen Firma heimisch zu werden. Aber eines war von Anfang an toll: die Kollegen/innen! Die Zusammenarbeit ist hier ehrlich total schön, die Stimmung, die Ungezwungenheit der Kontakte…
Auf Seminaren habe ich auch schon einige Kollegen/innen aus Fachbereichen kennengelernt, auch die waren/sind sehr nett.

Natürlich gibt es hier weiterhin genug zum Meckern, aber wo ist das nicht so…. und solange es Spaß macht, hierher zukommen und seine Arbeit zu erledigen, man Anerkennung bekommt und merkt, das es wertgeschätzt wird, wenn man/frau/ich einen guten Job macht – dann ist doch alles paletti 🙂

Das neue Projekt ist übrigens in einer ganz anderen Abteilung. Wie der Chef auf mich als Projektleitung gekommen ist – I don’t know… (evtl. hat meine Cheffin für mich Werbung gemacht 🙂 ) aber er plaudert mit mir schon über nächste Projekte… naja, das sehen wir erst mal, ob mir das nicht doch zuu technisch ist. Andererseits sind das sehr innovative Themen und ich habe zum Beispiel unseren Top-Mainframe-Architekten bei mir im Team 🙂