Finanzamt

Hmpf. Ich habe mich ja hier schon drüber ausgelassen, da ging es mehr um meinen Steuerberater, aber auch um das zuständige Finanzamt.

Jetzt kam tatsächlich der Steuerbescheid 2017, darin zum einen eine Nachzahlung (das muss mein Steuerberater prüfen, keine Ahnung, ob korrekt), aber zum anderen haben sie nun Steuervorauszahlungen festgesetzt. Super. Und zwar in Summe fast 3* soviel wie meine nun fällige Nachzahlung. Hallo? Was soll das?

Standesamt

Wie ja inzwischen bekannt, werden R und ich heiraten. Kommende Woche wollen wir den Termin zur Standesamtlichen Trauung fest machen. Dazu benötigen wir eine „aktuelle“ Meldebescheinigung, da für uns das Standesamt in der Nachbarstadt zuständig ist. Diese hatten wir 09. Mai vor unserem Flug nach Berlin auf unserer Gemeinde besorgt.

Nun hatte R mit dem Standesamt telefoniert, mit einem anscheinend sehr netten Beamten. Dieser erklärte ihm, dass die Meldebescheinigung höchstens 10 Tage alt sein darf. WTF?? Wieso schreiben sie das dann nicht auf der Internetseite? Jetzt müssen wir tatsächlich nochmal hin, weil unsere Bescheinigung zum Zeitpunkt der Anmeldung dann 14 Tage alt wäre. Unglaublich, oder? Dafür konnte R schon mal einen Trau-Termin für uns „buchen“, am 22.11.2019 um 11 Uhr. Das war wenigstens positiv.

Papier von gestern

Ich verstehe sowieso nicht, wieso man solche Behörden-Unterlagen heutzutage noch in Papierform besorgen muss, nur um sie dann bei einer anderen Behörde einzureichen. Ich weiß, wir halten es mit dem Datenschutz in D sehr eng, und auch zwischen Behörden gibt es nur bedingt Datenaustausch (wobei ich mich frage, ob das eine vielleicht die Ausrede für mangelhafte IT-Systeme in den Behörden ist ??). Aber wenn ich beispielsweise dem Standesamt die Erlaubnis erteilen würde, könnte es doch gut die Meldebescheinigung beim Wohnort und die Geburtsurkunde beim Geburtsort elektronisch abfragen! Meinetwegen auch mit einer Gebühr, denn ein Verwaltungsakt entsteht ja dennoch. Aber der ganze Aufwand, der da momentan verursacht wird – nicht mehr zeitgemäß.