Habt Ihr das auch manchmal, daß Ihr Euch ewig über eine eigentlich Nichttigkeit ärgert, weil es nicht mehr änderbar ist ? In meinem Fall ist es etwas nach dem Motto „Spontanität ist das, was uns eine Stunde später einfällt“.

In der S-Bahn hatte ich heute morgen so ne Schnepfe neben mir, die mir ein paar mal den Ellenbogen in die Seite stieß, natürlich ohne Entschuldigung, das ist ja von gestern….

Später stand sie auf, um sich die jacke anzuziehen, und da die Bahn da irgendwie ruckelte, stolperte sie, und ich meine, sie hat mir dabei auch leicht vorne auf den Fuß getreten.

Sie sagte „Entschuldigung“, allerdings mehr so nebenbei, und ich meinte: „ich werds heute Abend sehen, ob was passiert ist“ (ich meinte, wenn ich den Stiefel ausziehe). Daraufhin guckten sie und ihr Begleiter mich irgendwie komisch an.

Da wurde mir klar: sie hatte gar nicht zu mir Entschuldigung gesagt, sondern zu dem Typen!

Und ich ärgere mich jetzt noch, daß ich daraufhin nicht deutlich sowas wie „mein Fuß war der untere“ gesagt habe, sondern irgendwie gar nix.

Sau blöd, aber sowas ärgert mich !
Die blöde Tussi hätte ruhig wissen sollen, daß sie mich angerempelt hatte !!