Eigentlich wollten wir das Fußballspiel nachher unten im Eiscafe bei uns im Haus schauen. Bin dann vorhin auf dem Heimweg mal reingeschneit, aber die schauen kein Fußball da. Der Wirt sagte, er habe es probiert, aber niemand sei gekommen… tja, schade. Das Cafe liegt halt am Feldrand, da kommen viele Fahrradfahrer und Jogger vorbei, aber Fußball schaut man wohl woanders.

Aber R sagte grad am Telefon, er hätte heute doch eher keine Lust auf die Leute gehabt.
Er hat ziemlichen Streß in der Firma momentan. Chef+Chefin sind im Urlaub, sein einer Teamleiter auch, und nun muß er den ganzen Laden schmeißen, und die Leute sind sowas von unselbstständig, er muß dauernd hinterher sein, und dadurch bleibt dann seine eigentliche Arbeit liegen. Ätzend.

Ich bin auch ziemlich angenervt. Ich hab heute in meinem eigenen Projekt einiges weggeschafft, was bedeutet, das ich u.a. den Input meines „geliebten“ Sitznachbars dazu bearbeitet habe, und demzufolge mit ihm dazu kommunizieren mußte. Er läßt sich ja nix sagen, von mir zumindest nicht. Er fällt einem ins Wort, beharrt auf seiner Meinung, will absolut nicht akzeptieren, daß ich in der Sache nunmal das Sagen habe.

Mich nervt das dermaßen. Mit den anderen Kollegen, die mir da zuarbeiten, hab ich überhaupt keine Probleme dabei. Sie akzeptieren meine Anmerkungen und Korrekturvorschläge, und bemühen sich, alles richtig zu machen.

Als Kollege AS neu in das Thema reinkam, hab ich ihm die Homepage gezeigt, auf der alles relevante zu finden ist, alle Vorlagen, Anleitungen usw., und wenn er sich das durchgesehen hat und was offen ist, soll er mich einfach fragen. Gefragt hat er mich nur Peanuts, richtig durchgelesen hat er sichs auch nicht. Die Dokumente enthalten überhaupt nicht das geforderte, nämlich Schritt-für-Schritt-Anleitungen, sondern übergreifendes allgemeines BlaBla. Bei den Prozeßbildchen bin ich ja mitlerweile dazu übergegangen, die Korrekturen selbst vorzunehmen und nur bei großen Unklarheiten ihn zu fragen. Aber die Anweisungen schreib ich ganz sicher nicht selbst neu.

Was hab ich nur getan, um so gestraft zu werden ?? Glücklicherweise sind meine anderen Kollegen alle sehr lieb und nett. Aber ausgerechnet neben mir muß er sitzen.

Ich kann mir denken, sicherlich nervt Euch das schon. Aber hier ist mehr oder weniger die einzige Stelle, an der ich richtig ablästern kann über den Typ. Gegenüber den Kollegen halte ich mich eher zurück, schließlich will ich ja nicht Mobbing betreiben oder sowas. Sie sind zwar alle meiner Meinung, trotzdem.
Wenigstens bin ich heute der Parfum(?)-Zwangsdusche entgangen, ich ging vor ihm.