So, nun sind wir drin in der neuen Wohnung!

Der Umzug am Donnerstag 19.04. verlief prima, die Umzugsfirma hat einen klasse Job gemacht. Der Keller wurde erst am Freitag gefahren da er nicht mehr reingepaßt hat in den großen und kleinen LKW zusammen mit unseren ca. 90 Kartons und Möbeln….

Die Küche sowie Geschirr und Gläser sind schon komplett eingeräumt, der tatkräftigen Unterstützung meiner Mutter sei Dank. Außerdem ist der Keller schonmal provisorisch eingeräumt, hier hat mein Daddy geholfen.

Aber natürlich stehen noch jede Menge Kartons rum. Vor allem haben wir noch keine Bücherregale im Wohnzimmer, das hält das Auspacken etwas auf.

Unser Essplatz. Paßt der Tisch nicht wunderbar zum Parkett?!
Wohnzimmer 22.04.2012

Das Bad nach der Endmontage durch den Installateur inklusive Waschtisch
Bad 22.04.2012

Am Montag wurde die Duschkabine vom Glaser montiert, sie darf jedoch erst ab Morgen Abend benutzt werden
Duschkabine 23.04.2012

Unser fertiges Gäste-WC (naja fast, hier fehlen noch eine Leuchte sowie Seifenspender etc., die aber mitlerweile montiert sind, sowie natürlich der Spiegel)
WC 19.04.2012

Der Glaser, der ja viele Bäder sieht, hat uns gefragt, wer das Bad geplant hat. Das macht schon stolz, wenn unser Fliesenleger es als Referenz haben möchte, einer der Umzugsjungs (die ja auch viel sehen) und der Glaser nachfragen 🙂

Ich muß sagen, das haben wir auch richtig toll hinbekommen 🙂
Gestern Abend habe ich das erste mal richtig gebadet, mit Lichterhimmel, Ambient-Beleuchtung (= Lichtkreis 3) und Chill-Out/Meditations-Musik sowie einem Glas Rotwein. Hach!
Die Badewanne ist echt bequem! Wir hatten sie vorher nicht gesehen, ich hatte sie sozusagen aus dem Katalog ausgesucht. Sie hat einen Mittelabfluß und dadurch 2 abgeschrägte Seiten, das ist richtig toll. Der Abfluß hebt und senkt sich auch nicht wie man das so kennt, sondern ist nach oben hin immer auf gleicher Höhe, der Verschluß ist sozusagen unsichtbar darunter.

Überhaupt ist es Wahnsinn, was in einem modernen Bad möglich ist. Unsere Unterputz-Spülkästen zum Beispiel hört man kaum! Wenn ich da an die ewig lauten Dinger in der alten Wohnung denke…