Motorrad-Batterie einbauen
Motorrad-Batterie einbauen

Am Wochenende hat für mich als Warmduscherin die Motorrad-Saison begonnen! Denn ich habe ein Saisonkennzeichen und darf daher nur von März bis Oktober fahren (für mich völlig ausreichend).

Ich habe unsere Batterien geladen und eingebaut, es kann also losgehen! Leider hatte ich trotz des tollen Wetters keine Zeit, eine Runde zu drehen.

Diese Woche muss ich zur Werkstatt fahren, um mit denen abzustimmen, was bei der Inspektion am 11.03. alles getan werden muß und sie schon mal evtl. notwendige Teile bestellen können.

Für den 08. März ist die erste Ausfahrt mit dem Stammtisch geplant. Mal sehen, ob das Wetter mitspielt. Im Moment sind 3 – 8 Grad angekündigt, kein Regen. Das ist mir eindeutig zu kalt für „nur“ eine Ausfahrt. Wenn wir on Tour sind, kann ich damit natürlich umgehen. Aber um nur eine Runde zu drehen muss es schon über 10 Grad haben, sonst macht es einfach keinen Spaß und man ist nur durchgefroren, trotz Griffheizung.

Außerdem wird meine Mama am 06.03. 80 Jahre alt (unglaublich!), und wir werden am Wochenende natürlich mal hinfahren. Aber ob am Samstag oder Sonntag steht noch nicht fest, daher also mal schauen. Die eigentliche Familienfeier ist erst übernächstes Wochenende.

Das schwarze Etwas, was da so komisch über den Lenker geklappt ist, ist die Halterung für meinen Tankrucksack. Sie dient gleichzeitig als Kratzschutz über der Verkleidung. Und das graue Etwas am Motorrad hinten ist die zurückgeklappte Abdeckplane zum Schutz gegen Witterungseinflüsse.

Motorrad-Batterie einbauen
Motorrad-Batterie einbauen

Im Hintergrund ist R’s F800 zu sehen.