Motorrad und Auto

Neue Motorradkombi

R und ich haben uns neue Motorradkombis geg√∂nnt. Rs war sowieso schon √ľber 10 Jahre alt und keine besonders teure. Meine Sachen sind von 2012 (Jacke) und 2014 (Hose), also k√∂nnen durchaus auch erneuert werden. Meine Sommersachen sind etwas j√ľnger, aber dazu gleich mehr.

F√ľr jeden Temperaturbereich

Wichtig war uns, dass wir eine Kombi haben, die wir immer tragen k√∂nnen: bei 4 Grad sowie bei 30 Grad. Denn auf allen Touren, die l√§nger als 2-3 Tage gehen und bei denen das Wetter nicht 100% stabil vorhersagbar ist, hat man immer die Qual der Wahl: zieht man die dickeren Klamotten an, die auch Regenfest sind, aber bei Temperaturen ab ca. 21 Grad zu warm werden – oder die Sommerkombi, die keine Membran hat und in der es unter 15 Grad echt k√ľhl wird trotz Windschutz-Inlay?!

Recherche

R hat umfangreich im Internet recherchiert (eigentlich wollte nur er sich was neues kaufen, aber ich bin dann sozusagen auf den Zug mit aufgesprungen ūüôā ).

Es gibt nat√ľrlich unendlich viele Motorradklamotten, und die unterschiedlichsten Systeme. R war anfangs ein Mega-Fan der Held Over & Under-Technologie. Dabei kann die Membran sowohl in der Jacke getragen werden als auch dr√ľber (dito f√ľr die Hose). Letzteres ist bei l√§ngeren Regenfahrten deutlich besser, da die Jacke selbst dann trocken bleibt und man nicht so ausk√ľhlt.

Erster Versuch: Held Carese + Torno II

Wir haben bei FC-Moto das gerade auslaufende Modell echt g√ľnstig bestellt (Link auf das kommende Modell 2021, das Vorg√§ngermodell sieht fast identisch aus). Ich war von der Funktionalit√§t der Jacke auch mega angetan: die Bel√ľftungs√∂ffnungen k√∂nnen per Magnet weggeklippt werden, sie hatte viele Bel√ľftungs√∂ffnungen etc. Aber dadurch, dass die 3-Lagen-Goretex-Membran auch dr√ľber angezogen werden kann, ist sie nat√ľrlich recht volumin√∂s, und das war an den Armen richtig doof. Ich konnte die Armabschl√ľsse nicht so eng zusammenziehen, dass ich die Stulpen meiner Motorradhandschuhe dr√ľber ziehen konnte. Und das ist ein Must, sonst zieht es megam√§√üig rein bei K√§lte. Au√üerdem war die Membran recht steif und knitterig.

Zudem waren die Membran-Jacke und Hose rein schwarz. Das geht f√ľr mich als Regenkombi gar nicht. Da muss Neon her, damit man gesehen wird. Auch gab es keine W√§rmeschicht, das h√§tte man separat kaufen bzw. anziehen m√ľssen.

Die bestellte Hose war mir zudem trotz Beachtung der Maßangaben an den Oberschenkeln zu eng (wer hat das gemessen??).

Also leider, leider war das nix.

Unsere Wahl: Spidi 4Season

Weitere Recherche förderte dann den 4Season-Anzug von Spidi zu Tage. Hat alles an Funktionalität, was wir haben wollen, und ist zudem bezahlbar:

  • Herausnehmbares W√§rmefutter, kann als Steppjacke separat getragen werden (Top!)
  • Herausnehmbare Membran, kann separat als Regenjacke getragen werden, auch √ľber der Steppjacke
  • Ausreichend gro√üe √Ėffnungsl√ľftungen (langer Rei√üverschluss am Arm, √Ėffnungen an der Brust, gro√üer Bereich am R√ľcken, auf den Oberschenkeln)
  • Idealerweise mit Neon-Farbe f√ľr die Sichtbarkeit
  • Leichtes, nicht so steifes Material
  • Nicht zu eng am Hals (prima gel√∂st: der Druckknopf kann verstellt werden)

Und so sieht der Anzug nun aus:

Minuspunkte

Was mir nicht so gut gefällt:

  • Hat man alle 3 Schichten an, so muss man 3 Rei√üverschl√ľsse vorne zumachen
  • Keine Goretex-Membran, sondern Eigenentwicklung von Spidi „H2Out“ (bei Goretex weiss man, was man hat, die H2Out muss nat√ľrlich nicht schlechter sein)
  • Der Verbindungsrei√üverschluss Hose – Jacke ist nur an der Hose bereits angen√§ht, an der Jacke muss man ihn noch anbringen. Daf√ľr hat die Jacke Gummistrippen, die man unter dem Boppes nach vorne durchzieht, um ein Hochrutschen der Jacke zu verhindern.
  • Die Membran in der Hose ist nicht mit Rei√üverschluss befestigt, sondern nur gekn√∂pft, das finde ich beim Anziehen nachteilig
  • Da es keine Kurzgr√∂√üen gibt, ist mir die Hose etwas zu lang
  • Die Hose hat keine W√§rmeschicht, aber da k√∂nnen wir die Inleys unserer bisherigen Hosen verwenden (vielleicht reicht auch Thermounterw√§sche).

Fazit

Die Vorteile √ľberwiegen deutlich, daher haben wir uns entschieden, die Kombis zu kaufen. Insgesamt sieht das alles sehr vielversprechend aus, und wir freuen uns auf den Einsatz!