Endlich mal wieder raus!

Vergangenes Wochenende war ich am Samstag mit dem Stammtisch wandern und am Sonntag sind wir spontan eine Runde Motorrad gefahren, sozusagen die Saisonabschlußtour mit dem Stammtisch.

Und es hat so gut getan. Mir ist in den letzten Wochen echt die Decke auf den Kopf gefallen, ich hab das wirklich gebraucht.

Wandern am Samstag

Wir haben uns zu siebt um 10 Uhr in Bad Sobernheim getroffen, um den Hottenbachweg zu gehen. Schon die Anfahrt durch die sonnenbeschienene Natur und die Weinberge war herrlich: das leuchtende Farbenspiel grün – gelb – rot war grandios. Die Temperaturen waren ebenfalls optimal, so um die 13-16 Grad. Bedeutete aber auch, das man getreu dem Zwiebelprinzip verschiedene Kleidungsschichten mitnehmen musste.

Wir hatten alle Proviant dabei, um eine schöne Vesperpause einlegen zu können. Aus der einen Rast wurden drei, weil wir natürlich wieder viel zu viel zum Schlemmen dabei hatten 🙂 M, die von einem Weingut stammt, hatte eine Flasche Wein mit Gläschen für jede*n dabei, eine schöne Überraschung!

Impressionen:

Tour am Sonntag

Am Samstag haben wir uns spontan zu einer Saisonabschlußfahrt am Sonntag verabredet, 140 km durch Rheinhessen bis zum Donnersbergkreis. Los ging es um 11 Uhr, wir waren 7 Motorräder mit 9 Personen, eine prima Gruppengröße.

P hatte eine richtig schöne Tour rausgesucht, die wir in guten Tempo (kein Geheize, kein Getrödel, also genau richtig) in 2,5 Stunden reiner Fahrtzeit bewältigten. Es gab eine erste Kekse und M&M-Pause, später kehrten wir in einem Café zu Kaffee und hausgemachtem Kuchen ein (bzw. saßen draußen). Hmmm, lecker!

Zum Kaffeetrinken
Zum Kaffeetrinken

Test der neuen Kombi

Natürlich testeten wir bei der Gelegenheit gleich unsere neuen Motorrad-Klamotten. Die B-Wertung haben sie schonmal bestanden – die Freunde fanden die Kombis richtig cool! Vor allem das mit der Steppjacke kam richtig gut an.

Neue Motorradkombi
Neue Motorradkombi

Und wie waren die Funktionalität und das Tragegefühl? Sehr gut, muss ich sagen! Dadurch, dass das Material nicht steif ist, bin ich mir nicht wie ein Michelin-Frauchen vorgekommen, obwohl ich den überwiegenden Teil der Tour alle 3 Lagen anhatte. Ok, das mit den 3 Reißverschlüssen ist etwas nervig, dafür hält das aber richtig schön warm vorne.

Jetzt muss ich noch die Erfahrungen sammeln, was ich bei welchen Temperaturen drunter ziehen muss, aber das kommt mit der Zeit. Hier ist ja eh immer Zwiebelprinzip angesagt.