Man sollte doch meinen, daß es Pippifax-Kram ist, Meetingräume per Software zu verwalten. Aber nein, wir verfügen über kein System dafür, unsere zentrale Roombooking-Stelle macht das per Excel !

Es soll ab Februar eine Software dafür eingeführt werden – aber pssssst – geheim ! Da seit unserem Umzug in ein neues Gebäude unsere beiden Back-Office-Mädels recht nah bei mir sitzen, bekomme ich davon jetzt viel mit. Und B ist nur noch am stöhnen.

Neuester Gag: Es gibt einen speziellen Raum, in dem unsere Testrechner stehen, seit dem Umzug auch unsere Schulungsrechner. Diesen Raum brauche ich daher während der großen Testphasen, ca. 2* 1,5 Monate/Jahr.
Nun hab ich vorsichtshalber das gleich mal resrvieren lassen. Dabei stellte Sekretärin B beim Kontakt mit Roombooking fest: denen wurde nicht gesagt, daß dieser Raum ein besonderer ist, daher haben sie ihn bereits für das ganze Jahr munter für Meetings verplant. Das dürfen die armen Kolleginnen nun alles umbuchen.

Hey, tolle Organisation !
Und meine Erfahrungen mit neuer Software hier lassen übles für die Raumbuchungsanwendung ahnen….