Mit dem neuen Pferd klappt die Praxis nun gut. Der ist auch anstrengend zu reiten, bloß „umgekehrt“: treiben, treiben, treiben. Und wenn er im Galopp mal richtig anzieht ist er immer noch langsamer als G im geordneten Galopp, sehr süß…. 🙂
Aber für die Prüfung besser so, als anders herum.
Nur das Wegreiten von der Gruppe könnte anstrengend werden, denn B klebt ziemlich an der Gruppe.

So, und jetzt ist Lernen angesagt. Nächstes Wochenende ist ja schon die Prüfung, und es ist wirklich megaviel theoretischer Stoff. Puh.

Einerseits schade, daß es dann schon vorbei ist, andererseits freue ich mich, die Wochenenden wieder zum Ausspannen zu haben.