Zuhause

Kamin: Strike !

Gestern war der Termin mit dem Schornsteinfeger. Nein, was ein lustiger Typ! Look wie im Mittelalter (goldene Lockenmähne, dazu die Zunftkleidung), von der Art her völlig schnuckelig.

Aber das Beste: es klappt !!! Unserem Vorhaben „eigener Kamin“ steht also nichts im Wege.
Nat√ľrlich war uns klar, da√ü ein entsprechender Schornstein vorhanden ist, aber man hat ja doch bis zuletzt Bedenken, da√ü irgendetwas nicht pa√üt, und es dann scheitert.

Wir m√ľssen allerdings einen Schalter ans K√ľchenfenster bauen, der ein Anschalten der Dunstabzugshaube nur bei ge√∂ffnetem/gekipptem Fenster erlaubt. Hintergrund ist, da√ü die Dunstabzugshaube mehr Sog entwickelt als der Kamin, und es dann passieren kann, da√ü der Kamin anf√§ngt rauszurauchen und Kohlenmonoxid entstehen k√∂nnte (bzw. in den Raum dringt). Gut, da√ü mein Schatz ja mal Elektriker gelernt hat, das also problemlos machen kann.
Weiterhin muß an den Schornstein eine Wartungsklappe, wo 1* jährlich die Asche aus dem Schornstein rausgeholt werden kann. Die können wir im Flur anbringen lassen. Nagut, bekommen wir auch hin.

Nun m√ľssen wir „nur“ noch den Kamin aussuchen. Damit wir sowohl vom Sofa als auch vom E√ütisch aus das Feuer sehen k√∂nnen, ben√∂tigen wir entweder einen drehbaren Kamin oder einen, bei dem man auch von der Seite aus reingucken kann.

Mir gefallen zB. solche:
Skantherm Solo oder Olsberg Palena Compact
Dieser hier ist auch sehr schick:
Scan 64