1. Willst Du/hast Du ein Kind?
Ich habe keines, ich will momentan auch keines, aber was die Zukunft bringt, wer weiß…. 🙂

2. Was würdest Du in der Erziehung anders machen als Deine Eltern?
Nicht allzuviel. Etwas toleranter Andersdenkenden gegenüber und in manchen Dingen nicht so spießig

3. Ist es toll jung Eltern zu werden oder besser älter zu sein (über 30)?
Tja, das hat sich wohl bereits von selbst geklärt 😉
Wenn man so einrichtiges Mutter/Vatertier ist und die Verantwortung tragen kann – dann gerne jung. Aber ich glaube, man soll erst mal sein eigenes Leben leben, bevor man sich a) so bindet und b) eine so große Verantwortung annimmt

4. Strenge oder antiautoritäre Erziehung?
Weder noch. Ist beides nicht mehr State Of The Art. Der gesunde Menschenverstand und Konsequenz sowie natürlich viel Liebe, das sind IMHO die wichtigsten Grundpfeiler.

5. Den Spruch “Die andern dürfen aber auch!” hat wohl jeder schonmal gesagt oder als Eltern gehört: Was haben Deine Eltern dazu gesagt? Was sagst Du zu Deinem Kind?
Meine Eltern waren clever: die sind nachgucken gegangen. Ich behauptete mal, in der Schule würden alle das und das anziehen – meine Mutter kam vorbei (und es wurde peinlich für mich…). Ich würde mich natürlich ein wenig am entsprechenden Umfeld orientieren, aber im Prinzip setzen die Eltern die Grenzen und nicht irgendwelche anderen.

(Quelle)