Viel passiert am Wochenende!

Samstag haben wir einem weiteren Installateur einen Besuch abgestattet, um ein zweites Angebot einzuholen. Vor-Ort-Termin ist geplant.

Anschließend sind wir zum ersten Mal in ein Kaminstudio gefahren. Das gestaltete sich etwas schwieriger, als geplant, denn uns war nicht bewußt, das just letztes Wochenende der echt große markt in dem Örtchen stattfindet. Aber wir hatten großes Glück, und fanden einen halbwegs legalen Parkplatz in der Nähe (der Laden ist nämlich auch noch mitten im Ort). Natürlich war dann auch einiges los dort. Aber nach bißchen Umschauen konnten wir mit einer Beraterin sprechen. Wir diskutierten verschiedene Varianten, und blieben dann bei dem Ofen „Q-B.ic“ von Att.ika, einer Schweizer Firma, hängen.
Attika Q-BIC
Designtechnisch einfach mega hübsch: schwarz, wie der Name schon andeutet: eckig, 2 große Scheiben, drehbar. Die Cheffin machte uns ein sehr gutes Angebot für das schwarze Ausstellungsstück. Wir haben das erstmal so mitgenommen.
Am Wochenende recherchierten wir im Internet. Wir fanden nicht viel an Kritik (positiv oder negativ), es wurde insgesamt recht wenig dazu geschrieben. Klar ist, daß der Ofen recht deftig angeheizt werden muß, damit die Scheiben nicht verrußen. Er hat einen Designpreis bekommen, sowie das „Qualitätssiegel Holzenergie Schweiz“, welches „lufthygienische, energetische und sicherheitstechnische Anforderungen“ prüft. Freund R mag die runden Öfen nicht besonders, dieser gefällt uns beiden optisch sehr gut. Was wir sonst noch so gesehen haben, reichte da nicht dran. Die Drehbarkeit (volle 360 Grad) ist klasse, denn unser Esstisch steht fast im 90 Grad Winkel zum Sofa, damit haben wir dann jede Möglichkeit, den Kamin so zu drehen, wie wir es gerade brauchen. Optimal!
Gestern Abend haben wir uns dann entschlossen, daß wir es machen. R wird also heute hinfahren, das klar machen und eine Anzahlung leisten.
Das ging ja mal wieder sehr schnell 🙂 aber für uns nicht ungewöhnlich…
Wobei ich noch die Daumen drücken muß, daß nicht jemand am Samstag noch uns das Teil vor der Nase weggeschnappt hat… warte also auf Rs Rückmeldung.
UPDATE: Strike! Wir haben das gute Stück 🙂

Samstag Abend waren wir auf der Rockland Ü30-Party. Meißt gute Musik (eben Rock), wenig Teens, Publikum erträglich. Sprich es war nett. Leider machten meine Freundinnen schon um halb eins schlapp, aber R und ich blieben noch ein Stündchen. Der Abend war für mich eh gerettet, nachdem sie Metallica gespielt haben 🙂 Allerdings merke ich heute doch die Schulter-Nackenpartie…. 😉

Sonntag mußte ich dann leider recht „früh“ raus, denn ich war um 11:00 zum Frühstücken verabredet. Das Wetter war so herrlich, daß wir draußen sitzen konnten. War also eine total nette Angelegenheit.

Sonntag Nachmittags machte ich mich spontan dran, endlich mal wieder Ablage zu machen. Seit über einem Jahr hab ich die ganzen Unterlagen bloß in eine Schublade gelegt…. die Gelegenheit nutze ich, um ganz viel an alten Papieren auszusortieren. Ob ich wirklich noch die Bekanntgabe meiner neuen Adresse der vorvorgehenden Wohnung aufheben muß ?? Letztenendes kam ein Altpapierstapel zusammen von den Außmaßen eines Kartons Druckerpapier…. R nimmt das alles mit in die Firma zum Shreddern. An unserem kleinen Heim-Shredderer würde ich wohl nächste Woche noch sitzen….
Hach, da bin ich echt stolz auf mich! Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich die Unterlagen für die Steuererklärung rausgesucht, so daß ich das nun auch endlich mal angehen kann/muß.