Sonntag waren meine Eltern zum Grillen da. Soweit alles nett. Beim Essen habe ich angefangen, von der Situation in meiner Firma zu sprechen, von wegen Verlagerung der Systeme in die Schweiz. Wir kamen noch dazu, anzusprechen, daß das eine deutliche Reduzierung hier bedeuten wird, und mich natürlich auch betreffen kann/wird. Dann kam Freund R aus der Küche rein, er hatte nicht mitbekommen, wovon gerade die Rede war, und erzählte etwas. Meine Eltern gingen sofort drauf ein, und mein Thema war für den Rest des Nachmittags ad acta gelegt, komplett. Keine Nachfrage mehr, nix.
Dafür wurden Urlaubserlebnisse von vor 40 Jahren haarklein ausgebreitet sowie andere Nichtigkeiten.

Danke auch.

Liegt das wirklich am Alter, wie R zu mir meinte? Ich glaube nicht, daß sie kein Interesse daran haben, wie es mir geht und so. Ich glaube, daß Problem ist eher eines der Gesprächsführung. Anderen Leuten zuhören können+wollen, sich für andere Themen interessieren.
Urlaubsberichte von R und mir zB. stoßen auch auf ziemlich geringes Interesse, wobei das wohl auch mit daran liegt, daß meine Eltern das Thema Motorradfahren derart behandeln, daß sie es möglichst komplett ausblenden. Und da unsere Urlaube eben oft aus Motorradtouren bestehen, folgt daraus Ignoranz.

Jedenfalls bin ich maßlos enttäuscht von meinen Eltern darüber. Den Kontakt werde ich erst mal wieder stark reduzieren. Ich hab keine Lust, mir weiter Belanglosigkeiten in epischer Breite anhören zu müssen, und die wirklich wichtigen Sachen werden ignoriert.

Mir hat das die halbe Nacht auf Montag geraubt, danke auch.