haben wir !!

Unser Osterwochenende war sehr schön gewesen. Freitag haben wir uns absichtlich nichts vorgenommen, sondern einfach nur nichts getan. Bzw. ich hab die neuen Blümlein eingepflanzt, was zwar Zeit kostet, aber mir Spaß macht. Jetzt sind sie überwiegend noch grün, aber ich bin gespannt auf die Blüten, die sich nun hoffentlich bald entwickeln werden.

Samstag war es dann erstmal sozusagen Business as usual – ich war reiten, und R Golf spielen. Nach dem Reiten hab ich dann noch beim Arbeitseinsatz im Stall mitgewirkt, und Stroh vor der Scheune zusammengerecht und auf einen Hänger geladen, damit es zum Misthaufen gefahren werden kann. Also da kamen locker 1,5 Ladungen zusammen, da hätte man wohl noch 5-6 Boxen mit einstreuen können. Aber das Stroh ist dafür natürlich nicht mehr zu gebrauchen, leider. Der immense Nachteil an dem Arbeiten im Stroh ist, daß es a) ganz unglaublich staubt, und man b) davon so richtig schön unreine Haut bekommen. Der Staub scheint jede Pore zuzusetzen… Aber Spaß gemacht hat es schon auch, ist eben auch mal Abwechslung, sich körperlich zu betätigen.

Zuhause waren wir einkaufen, und nochmal in der Gärtnerei, da ich noch Blumenerde brauchte. So konnte ich dann noch den letzten großen Topf neu pflanzen. Einen Busch daraus wollte ich allerdings behalten, da ich den schon länger hab, und er immer schön blüht (außer letztes Jahr…). Da ich den aber noch nie umgetopft hatte, hatte er sich mitlerweile mit seinen Wurzeln im ganzen Kübel breit gemacht. Ich mußte also etwas rabiater da dran gehen. Ich versuchte natürlich, so viele Wurzeln wie möglich zu retten, aber ohne Verlust ging es nicht. Ich hoffe nun, daß er mir nicht eingeht. Jedenfalls hat er nun neue Nachbarn, neue Erde, und frischen Dünger. Also sollte es ihm eigentlich gut gehen.

Mir kann das ja jetzt nicht schnell genug gehen mit meinen Blümchen. Ich könnte stundenweise nachschauen, ob sich nicht allmählich was tut…. 🙂 Vielleicht sollte ich über eine Web-Cam nachdenken…

Abends haben wir gegrillt, das war wieder sehr lecker. Aber, auch wie immer, zuviel…

Sonntag haben wir die erste gemeinsame kleine Motorradtour gemacht (R war alleine schonmal unterwegs gewesen). 2 Stündchen ins Renter-Tourigebiet RÜD… Zum Glück waren wir in der Mittagszeit unterwegs, so daß wie zumeist die Straße für uns hatten. Als aber die ersten Autos wieder unterwegs waren, konnte ich grad schon wieder die Krise bekommen. Man muß jetzt nicht unbedingt mit 50 rumgurken, wo 80 erlaubt ist, oder ??
Aber es war nichtsdestotrotz schön gewesen, und hat gut getan, mal wieder im Moped-Sattel zu sitzen. Zumal nachdem wir letztes Jahr kaum gefahren waren… in meiner Mopedjacke war noch nichtmal mehr das Futter drin gewesen….

Nachmittags waren wir bei meinen Eltern. Der Besuch war harmonisch und nett, Glück gehabt.

Montag haben wir uns dann mit dem Bruder samt Familie von R getroffen, und einen recht (unerwartet) langen Spaziergang zu einer Lokalität im Wald unternommen. Hat Spaß gemacht, und die Kinder waren auch recht brav. Dort kann man herrlich unter Lauben sitzen. Es ist gut besucht, aber nicht zu groß, sondern noch angenehm. Und hat zum Glück nix von so einer spießigen Renter-Ausflugsklitsche. Ist nämlich auch nicht per Auto zu erreichen…

Der Tag hat mir wiedermal bestätigt, daß ich mir um das Tick-Tack meiner biologischen Uhr nach wie vor herzlich wenig Gedanken machen muß…. so mit Kindern ist einfach nix für mich.

Tja, und da war Ostern schon rum !

R und mir hat es sehr gut getan, endlich mal wieder entspannt ein paar Tage am Stück zusammen frei zu haben und miteinander zu verbringen. Da fiel der ganze (berufliche) Streß der letzten Wochen wirklich von uns ab, es war wie ein kleines bißchen Urlaub. Das durchbricht den Alltagstrott, und schafft wieder mehr emotionale Nähe, die so im Tagein-Tagaus schnell mal unter die Räder kommen kann.

BTW Wieso rutschen BH-Träger immer so ?? ARGH.