Nach längerer Zeit war ich nun gestern wieder in einem Gottesdienst. Ich muß ehrlich sagen: bis auf die direkte Eucharistie spricht mich da nichts mehr an. Die Hälfte der Lieder habe ich aus Protest nicht mitgesungen. Dieses ganze Gehabe kommt mir nur aufgesetzt vor (natürlich ist es das für den Pfarrer, der übrigens durchaus nett und angenehm war, nicht) und hat nix mit mir zu tun.

Ich bereue meine Entscheidung, ausgetreten zu sein, nicht.