Ich hab soooo ne Hasskappe auf heute!

Ich habe ein schööönes blaues Sofa, was wir in der neuen Wohnung aber nicht mehr brauchen können. Ok, also bei e.bäy eingestellt, es wurde auch vorvergangenen Sonntag verkauft für den unglaublichen Preis von knapp 6€… aber ok.

Habe gleich Montags den Käufer angeschrieben – keine Antwort. Mittwoch nochmal kontaktiert und ihm als Frist vergangenen Freitag 23:00 gesetzt, ich bin schließlich drauf angewiesen, daß das Sofa bis Ende April weg ist. Und wieder keine Reaktion, absolutes Schweigen seitens des Käufers. Habe ihm am Samstag dann die Nachricht geschickt, daß ich vom Vertrag zurücktrete. Weiterhin habe ich bei e.bäy den Prozeß „Problem melden – Käufer zahlt nicht“ angestoßen. Dort hieß es dann, daß ich am Mittwoch, also heute, den Fall schließen könne. Ja prima!

Heute will ich also den Fall schließen – was stelle ich fest? Ich kann den Fall nur schließen mit der Aussage: „Käufer hat bezahlt“. Hallo?? Das hat er aber nicht! Der einzige nun mögliche Weg: „Transaktion abbrechen“. Nun hat der Käufer wieder 7 Tage Zeit, um sich dazu zu äußern. Und nur wenn er zustimmt oder sich nicht meldet, erhalte ich die Gebühren/Provision zurück.

Ich bin sowas von stinkig! Nur weil sich da ein Depp offensichtlich einen dollen Scherz erlaubt hat ohne jedes Interesse an dem Sofa, hab ich nun den ganzen Ärger und komme noch nichtmal kurzfristig da wieder raus. Ich werde das Sofa auf jedenfall kommenden Sonntag wieder anbieten, und hoffe, es dann an jemanden verkauft zu bekommen, die/der es auch wirklich will (es ist echt noch sehr schöön und prima in Schuß).

Und wiedermal sage ich mir: nie mehr e.bäy…..