Da es Samstag ja richtig am Regnen war (sprich Reithalle agesagt war), dann auch noch ab 10:00 ein Lehrgang lief, und ich so innerhalb von 45Min geputzt, gesattelt und geritten haben mußte, war ich noch nie so schnell im Stall fertig wie vorgestern…
Einen Vorteil hat die knappe Zeit: man reitet viel konzentrierter und intensiver.

Das Wetter wurde Nachmittags dann glücklicherweise besser. Und Sonntag war dann wieder strahlender Sonnenschein und ab Mittags auch richtig warm.

Später (Samstag) fuhr ich zu einer Freundin. Wir gingen erst lecker (und günstig) Tapas essen, anschließend in den Irish Pub. Die Band war gut, es war auch einigermaßen gefüllt – bloß die Stimmung war echt lahm, schade. Wir wechselten nochmal die Location und tranken einen (alkofreien) Cocktail. Und um 24:00 waren wir beide müde. Äh, wir werden alt.

Sonntag gingen wir hübsch frühstücken (ich liebe es, frühstücken zu gehen !), und anschließend fuhren wir (noch mit einer anderen Bekannten+Kleinkind) zur Terrakotta-Armee-Ausstellung in Weilburg. Das war sehr interessant und beindruckend. Danach gabs noch einen Spaziergang durch Weilburg inkl. Eis.

Wieder Zuhause mußte ich mich unbedingt noch bewegen und ging ca. 30-45min joggen. Das erste Mal seit letztem Sommer. Man kann mir zwar dabei die Schuhe besohlen, aber ich halte es dann auch durch. Und Spaß gemacht hats auch.