Olympische Illusion: TV-Bilder der Eröffnungsfeier waren teilweise manipuliert

Ein kurzer Abschnitt der Fernsehübertragung von der Eröffnungsfeier war technisch manipuliert, wie sich jetzt herausstellte. Spektakuläre Bilder von mit Feuerwerksraketen erzeugten „Fußabdrücken“ über der Stadt waren nicht live aufgenommen, sondern über ein Jahr mit Computeranimationen vorbereitet worden.

Das berichtet die Zeitung Beijing Shibao unter Berufung auf einen Angestellten der Video-Produktionsfirma, die die Fußstapfen-Sequenz herstellte. Nur die Übertragung des letzten der 29 Fußstapfen sei live gewesen. „Aber die meisten Zuschauer dachten, es sei echt – damit hat unsere Arbeit ihren Zweck erfüllt“, zitierte die Zeitung den Video-Mitarbeiter Gao Xiaolong. (dpa)

(Quelle: heise.de)

Oh man, die schrecken ja vor gar nichts zurück in China. Wer weiß, vielleicht sind auch manche chinesischen Goldmedallien gar nicht echt, sondern Virtual Reality….