Location, DJ & Fotograf

Kurz vor Weihnachten hatte R einen Termin vereinbart mit DJ, Fotograf, der Location und uns natürlich (die Terminfindung war gar nicht so einfach…).

Der DJ weiss nun, wann er wo sein muss und was er wie aufbauen kann. Wir schicken ihm noch unsere Musikwünsche sowie die Titel, die wir während der Trauung spielen wollen.

Mit dem Fotografen haben wir überlegt, wo wir am Besten die Hochzeitsfotos machen. Ich liebe es, wenn Leute gleich Ideen und Vorstellungen haben, wie was aussehen könnte… daher habe ich nun noch Wunderkerzen besorgt 🙂

Bzgl. der Kosten gab es zwar zwischen dem Fotografen und uns ein kleines Missverständnis, aber er macht uns dennoch einen sehr guten Preis (er ist der Bruder eines sehr langjährigen Freundes von R…). Und die Fotos werden garantiert der Hammer.

Die Besitzerin der Location (eine jüngere Frau) ist so unglaublich nett und strahlt eine Ruhe und Sicherheit aus. Da haben wir ein absolut gutes Gefühl, dass das auf jedenfall alles klappen wird.

Kleid kürzen

Zwischen den Jahren war ich bei einer Freundin, die sehr gut nähen kann. Sie hatte mir angeboten, mein Hochzeitskleid zu kürzen. Das war gar nicht so einfach, denn es besteht aus Über- und Unterkleid. Der Saum ist zudem rund geschnitten. Aber P weiss, was sie tut, und so war am Ende alles passgenau abgesteckt, so dass sie es nun in Ruhe bearbeiten kann.

Menükarten

R hat mit seinem Bruder die Menükarten designed, passend zu unseren Einladungen. Ich habe die letzte Qualitätssicherung vorgenommen, so dass auch dies nun fertig ist und in den Druck gehen kann.