Wir hatten gestern Abend ein sehr gutes Gespräch, das wir beide als positiv empfunden haben. Wir haben ganz konkret über alles gesprochen, uns gegenseitig unsere Bedürfnisse und Ängste mitgeteilt.
Und wir haben erkannt, daß wir bei einem Konfliktthema schon einmal eine für beide Seiten wirklich befriedigende Lösung gefunden haben, das hat uns beiden gezeigt: es geht !

Natürlich ist nicht auf einmal alles wieder heile Welt. Nach wie vor hat R Probleme mit seinen Gefühlen mir gegenüber. Aber ich glaube, wir haben beide erkannt, daß es eine realistische Perspektive gibt.
Selbst in dieser massiv schwierigen Situation ist unsere Kommunikation immer fair geblieben. Es gab keine Angriffe und/oder persönlichen Verletzungen.

Wir werden die temporäre räumliche Trennung machen. Sie wird uns beiden auf jedenfall gut tun. Und natürlich ist meine ganz große Hoffnung, daß sich daraus keine Abkehr entwickelt, sondern ein Wieder-zu-einander-finden.

Ich sehe aber unsere auch gefühlsmäßige Basis als nach wie vor vorhanden. Die tieferen Gefühle sind derzeit verschüttet. Ich bin aber davon überzeugt, daß sie wieder hervorkommen, wenn wir Abstand vom Alltag mit all seinen derzeit negativen Empfindungen bekommen.

Und: ich hoffe sehr, daß ich mich jetzt nicht in falsche Hoffnung verrenne.